Produkte

 

- Meersalz
- Olivenöl
- Pasta
- Risotto
- Wein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meersalz

Das Früchtehaus Schwind bezieht sein Meersalz aus Ibiza. In jeglicher Hinsicht ist dieses ein ganz besonderes. Von seinem Geschmack, von seinen Inhaltsstoffen, von seinem Aroma, von seiner Intensität, aber auch von seiner Geschichte.


Erste Überlieferungen über Salzgewinnung auf der Insel stammen aus dem Jahre 800 v. Chr., als Ibiza von den Phönizern besiedelt wurde. Diese errichteten großflächige Plantagen, um das Meersalz zu gewinnen. Erste wirkliche Referenzen über den Handel mit dem Schatz des Meeres gehen ins Jahre 540 v. Chr. zurück, zu Zeiten punischer Herrschaft des Römischen Reiches. Fortan wurde das damals bereits besonders geschätzte Salz gewonnen und in Geld umgesetzt. Bis zum Jahre 476 n. Chr., als auf der Insel für nahezu ein halbes Jahrtausend ein Zustand ständig wechselnder Besatzer und Krisen herrschte. Es waren schließlich die Mauren, die dieser Periode ein Ende bereiteten und Ibiza, samt ihren punischen Salzgewinnungsanlagen, in ihre Hand nahmen und wieder begannen, das Salz - den Botschafter der Insel - zu gewinnen. Um die Anlagen nach Jahrhunderten der Benutzung auf moderne Standards zu bringen, kauften zwei mallorquinische Investoren im Jahre 1871 die Plantagen auf und erneuerten diese so, dass mittlerweile über 50.000 Tonnen Salz pro Jahr verarbeitet und gewonnen werden können.


Naturbelassenes Meersalz belebt den Körper. Es liefert ihm viele wichtige Mineralien und Spurenelemente, die für ihn genauso überlebenswichtig sind, wie eine konstante Temperatur von 37°C. In herkömmlichen und industriell hergestellten Salz sind diese Stoffe bewusst herausgefiltert. Es handelt sich lediglich um eine Verbindung aus Natrium und Chlor. Dieses maschinell hergestellte Salz wird zu 90% für die Herstellung von Industrieware wie Plastik benutzt. Die Kosten für die Gewinnung von natürlichem Meersalz stehen aufgrund der Masse in keiner Relation zur Industrieware (Meersalz ist dreißig Mal so teuer wie industrielles Kochsalz).

Traurig, aber wahr: Die Industrie versucht pausenlos, die Dimensionen zu erweitern und Preise zu minimieren, dass mittlerweile bereits Stoffe wie Fluor oder Jod hinzugeführt werden. Jedoch reagieren viele Menschen auf diese „halogenorganischen“ Verbindungen allergisch und wissen nicht, woher die Probleme wie z.B. Atemnot kommen.


Meersalz aus Ibiza wird nur aus dem natürlichen Verdunstungsvorgang des Meerwassers gewonnen und völlig unbehandelt in den Verkauf gegeben. Über 80 für den Körper wichtige Stoffe sind darin enthalten. Das ist nicht nur gut für Ihre Gesundheit, sondern auch ausschlaggebend für sein unnachahmliches Aroma und die Verfeinerung jeder Speise.


Doch auch beim Sal de Ibiza gibt es noch qualitative Unterschiede. Das Fleur de Sel ist der Teil des Salzes, der in den Ecken der Plantagen gelagert ist. Bei diesem bleibt eine gewisse Restfeuchte in der Salzmutter enthalten. Diese fügt den Kristallen erneut Mineralstoffe und Spurenelemente zu. Das Fleur de Sel kann nur an wenigen Tagen im Jahr gesammelt werden und macht auch in einer guten Saison maximal ein Prozent der Gesamternte aus. Die Besonderheit eines im Vergleich milden und sanften Geschmack der Kristalle ist die Folge.