Produkte

 

- Meersalz
- Olivenöl
- Pasta
- Risotto
- Wein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Risotto

Risotto ist ein italienisches Nationalgericht, welches während der Renaissance entstanden ist. Ähnlich wie Pasta wird es in vielen verschiedenen Variationen zubereitet und serviert – als Beilage wie auch als Hauptgang gemischt mit Fleisch, Fisch oder Gemüse. Die bekanntesten Sorten der speziellen Reisart sind Arborio, Vialone und Carnaroli.


Merkmal des Risotto ist die Zubereitung zu einer cremigen Konsistenz. Dies wird entweder durch Andünsten zusammen mit Öl und Zwiebeln, oder durch das Kochen in Wasser bewirkt. Kocht man die Reiskörner in Wasser, so spricht man nicht von einem Risotto, sondern von einem Riso.


Risotto ähnelt sich fast in jedem Punkt mit normalen Reis, hat aber einen entscheidenden Unterschied zu beispielsweise herkömmlichen Langkornreis: die Stärke. Es müssen auch nach der Zubereitung immer noch Bissfestigkeit und eine cremige Konsistenz der Körner gewährleistet sein. Ausschlaggebend dafür ist die im Reiskorn enthaltene Stärke. Je höher der Gehalt an Stärke ist, desto mehr kann von dieser auch beim Koch- /Dünstvorgang freigesetzt werden.


Die kleinen italienischen Familienbetriebe, von denen das Früchtehaus Schwind seinen Risotto bezieht, fertigen noch streng nach altem Geheimrezept mit genauer Dosierung für einen unverwechselbaren Geschmack und eine einzigartige Konsistenz.